Diese Seite nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten.

Neuigkeiten

Grillabend 2015

Am vergangenen Wochenende fand der jährliche Grillabend unserer Feuerwehr statt.

Bei frisch gezapften Bier, selbstgemachten Salaten und Leckereien von Grill und Pfanne wurde die Kameradschaft gepflegt. Selbst ein paar Regentropfen konnten der gelungenen Veranstaltung nichts anhaben. Zwischen den netten Unterhaltungen wurde geknobelt und im Anschluss führte der stellv. Ortsbrandmeister Andre Matthias die Siegerehrung durch. Ortsbrandmeister Nils Schwarz verlas zum Anlass des 90 jährigen Bestehen die Gründungsgeschichte der Wehr. Ebenso hat er es sich nicht nehmen lassen das MLF unseren Alterskameraden und Vertretern der Politik zu erklären. Dank der regen Beteiligung von ca. 65 Mitgliedern und deren Partner wurde bis zu späterer Stunde zusammen gesessen.
Am Sonntag wurde dann das Gerätehaus aufgeräumt und die Reste gegrillt.

(Text: Steffen Haak; Bilder: Nils Schwarz, Steffen Haak)

90 Jahre Feuerwehr

 
Seit 90 Jahren für den Bürger da
Feuerwehr Iselersheim feiert mit vielen Veranstaltungen Geburtstag
 
ISELERSHEIM. Die Ortsfeuerwehr Iselersheim kann in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag feiern. Dazu haben sich Ortsbrandmeister Nils Schwarz und sein Kommando viele Gäste eingeladen, um den runden Geburtstag gebührend zu feiern. So finden am Freitagabend ab 18 Uhr die „Alten Wettkämpfe“ statt und am Sonntag werden sich die Jugendfeuerwehren zum Kreisjugendfeuerwehrtag in Iselersheim treffen. Zudem kommt von der VGH das Brandschutzmobil.
 
In der Ortsfeuerwehr Iselersheim wird seit mittlerweile 90 Jahren Jahren nach dem Motto „Retten – Löschen – Bergen - Schützen“ gehandelt. So engagieren sich die 57 Mitglieder nicht nur im Dorf sehr erfolgreich für die Belange der Bürger, sondern auch in der Stadtfeuerwehr spielt die Ortsfeuerwehr eine wichtige Rolle.
Als im Jahr 1925 die Ortsfeuerwehr Iselersheim gegründet wurde, mussten die Mitglieder schon wenige Woche später unter der Leitung von Ortsbrandmeister Jakob Hoops zu ihren ersten Brandeinsatz ausrücken. Im Laufe der letzten 90 Jahre wurden die ehrenamtlichen Kräfte bei zahlreichen Einsätzen gefordert. Ob bei Brand- oder Hilfeleistungseinsätzen und Verkehrsunfällen – auf die Feuerwehr Iselersheim war und ist stets Verlass.
Besonders freut sich Ortsbrandmeister Nils Schwarz, der seit 2009 Ortsbrandmeister in Iselersheim ist, über die überaus aktive Jugendarbeit in der Feuerwehr. So hat Jugendfeuerwehrwart Andre Buck zur Zeit 13 Jungen und drei Mädchen in der Jugendfeuerwehr. Und seit diesem Jahr gibt es auch Mitglieder, die sich in der Kinderfeuerwehr in Bremervörde und Nieder Ochtenhausen engagieren.
„Das liegt sicher auch daran,  dass die Ortsfeuerwehr schon sehr früh in der Grundschule und dem Kindergarten Brandschutzerziehung anbietet und so die Kinder für unsere Aufgaben gewinnen können“, so Nils Schwarz.
 
(Text: Stadtpressewart Frank Bartmann)

Kreisjungedfeuerwehrwettkämpfe

 
Iselersheim ganz im Zeichen der Jugend
Kreisjugendfeuerwehr mit 35 Gruppen zum Bundeswettkampf
 
ISELERSHEIM. Am Sonntag erwartet die Ortsfeuerwehr Iselersheim viele junge Gäste zum 90. Geburtstag. Denn die Feuerwehr ist Ausrichter des diesjährigen Bundeswettkampfes der Kreisjugendfeuerwehr. Hierzu werden etwa 35 Gruppen mit ihren Betreuern in Iselersheim erwartet.
 
Schon früh morgens müssen sich einige Gruppen aus dem Landkreis Rotenburg auf den Weg nach Iselersheim machen, um pünktlich an den Start zu gehen. Den weitesten Anreiseweg dürften die Gruppen aus dem Abschnitt Rotenburg haben, die dafür aber auch ab 10.15 Uhr ihren Wettkampf beginnen können.
„Wir erwarten etwa 450 Jungen und Mädchen in Iselersheim auf dem Gelände des Sportplatzes, wo der Bundeswettkampf durchgeführt wird“, erklärt Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Jungen.
Die einzelnen Gruppen müssen  im A-Teil einen Löschangriff zeigen und beim B-Teil einen 400-Meter Staffellauf absolvieren. Die drei besten Gruppen fahren dann am 27. und 28. Juni nach Oyten zum Bezirkswettbewerb, um die Farbe des Landkreises dort zu vertreten.
Die Siegerehrung für den Bundeswettkampf und des diesjährigen Kegelturniers soll am Sonntag gegen 14.45 Uhr sein, wie Volker Jungen mitteilt.
Während des ganzen Tages ist für das leibliche Wohl gesorgt und ab 13 Uhr gibt es in der Aula der Schule Kaffee und Kuchen, erklärt Ortsbrandmeister Nils Schwarz.
 
(Text: Stadtpressewart Frank Bartmann)

Mitgliederversammlung 2015

Am Freitag den 20.02.2015 fand im Gasthof "Iseler Hof" die diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Vor der Versammlung gab es für Mitglieder und Gäste einen Imbiss. Nach dem Imbiss eröffnete Ortsbrandmeister Nils Schwarz die Versammlung. Zu Anfang begrüsste man die Gäste: Abschnittsleiter Hans-Jürgen Behnken, Stadtbrandmeister Rüdiger Naubert, Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Jungen und Stadtjugendfeuerwehrwart Holger Burfeindt, Ortsbrandmeister von Mehedorf Heinz Lührs, sowie Ehrenortsvorsteher Ulrich Saul und Vertreter der Iselersheimer Vereine waren zu Gast.

Gemäß der Tagesordnung gedachte man verstorbener Mitglieder. Danach wurde der Kassenbericht verlesen und genemigt. Berichte von Ortsbrandmeister, Gruppenführern, Atemschutzbeauftragter, Jugendwart und Brandschutzerzieher wurden ebenso verlesen. Dann standen Wahlen auf dem Programm, Uwe Michaelis wurde erneut zum Kassenwart, sowie Horst Haak zum Atemschutzbeauftragter, Rolf Michaelis zum Gerätewart und Henry Michaelis zum Kassenprüfer gewählt.

Danach vollzogen Ortbrandmeister Schwarz, Stadtbrandmeister Naubert die Beförderung von Marcel Detjen, Stefan Holst, Ralf Pülsch und Marcus Steffens zum Hauptfeuerwehrmann, sowie Jens Fröhlking zum 1. Hauptfeuerwehrmann. André Buck wurde zum Löschmeister, Uwe Michaelis zum Oberlöschmeister, André Matthias zum 1. Hauptlöschmeister und Nils Schwarz zum Hauptbrandmeister befördert.

Abschnittsleiter Behnken ehrte, für 25 jährige Dienste im Feuerlöschwesen: Heiko Buck und Nils Schwarz; für 40 jährige Dienste im Feuerlöschwesen: Hinrich Detjen; für 40 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Hans-Hermann Buck (abwesend), Klaus Holst, Hans-Hermann Haak und Helmut Matthias; für 50 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Ulrich Saul und für 60 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Johann Buck (abwesend).

Nach den Grußworten der Gäste, wurden Marilina Schult und Finn Köhler aus der Jugendfeuerwehr und Pierre Lehrke neu in den aktiven Dienst aufgenommen. Zum Schluss der Versammlung präsentierte Webmaster Steffen Haak die neue Homepage der Feuerwehr.  (Text: Steffen Haak)